Baden-Württembergische Meisterschaft 2012 / 2013

2. Baden-Württembergische Meisterschaftspiel 2012 / 2013

GSV Reutlingen – GSV Heidelberg 2:1 (0:0)

Aufstellung:
Vörg – Batu, Olgun, Müller, Lange – Kvesic (70.min Dung), B. Heymel ©, Stephan – Ellerkamp (80.min Günay), Mammes, Yildrim

Bank:

Tore:
55. min 1:0
65. min 2:0
68. min 2:1 Mammes

Besondere Vorkommnisse:

Zuschauer:
30

Spielverlauf:


8 Spieler mussten bei diesen Spiel absagen, die noch 1 Woche vorher gegen Bodensee dabei waren. (Speckert, Mehdi, Bernardo, Goller, Behrami, Nikolaev, Lange (Senior) und Vezer)
Dazu fehlten Schweda und Buxmann verletzt, Freese fehlte aus familären Gründen.

Mit einer Notmannschaft tritt GSV Heidelberg gegen GSV Reutlingen an, die Aufstellung musste notbedingt auf mehreren Positionen verändert werden.
In der Anfangsphase war Reutlingen etwas besser und bemühte sich mehr. Aber nach und nach übernahm Heidelberg die Kontrolle über das Spiel und erspielte sich mehrere Torchancen. Sogar ein Tor von Ellerkamp nach etwa 30 Minuten wurde abgepfiffen, weil der Schiedsrichter vorher einen Foul von Reutlingen gesehen hatte. Eine Fehlentscheidung! Eigentlich hatte Heidelberg den Vorteil und das Tor hätte zählen müssen. Weiterhin spielte Heidelberg mit viel Druck nach vorne, aber es gelang kein Tor.
Ähnlich wie in der letzten Woche gegen Bodensee bemühte sich Heidelberg sehr, aber der Ball wollte einfach nicht in das Tor rein.
In der Anfangsphase der 2. Halbzeit war Reutlingen wieder besser und nach einer Einzelaktion erzielte Reutlingen das 1:0. Danach spielte Heidelberg mit viel Risiko nach vorn. So konnte Reutlingen gute Konterchancen herausholen, was dann zum 2:0 führte. Zwar erzielte Mammes einige Minuten später durch eine Einzelaktion den Anschlusstreffer zum 2:1, mehr konnte Heidelberg nicht bringen, obwohl in den letzten 20 Minuten Heidelberg alles versuchte. Doch Reutlingen kämpfte mit viel Leidenschaft und gewinnt schlussendlich verdient mit 2:1.
Ein schwarzer Tag für GSV Heidelberg.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=2591