Reise nach Montpellier 16. Mai – 20. Mai 2013

Die Reise nach Montpellier 16. Mai – 20. Mai 2013 zum 75-jährigen Jubiläum von CSS Montpellier und anlässlich zum 50-jährigen Partnerschaft zwischen GSV Heidelberg und CSS Montpellier

Von 16. – 20. Mai reiste eine Gruppe von 15 Personen nach Montpellier (Frankreich) zum 75-jährigen Jubiläum von CSS Montpellier. Im diesen Jahr bestand die Partnerschaft zwischen CSS Montpellier und GSV Heidelberg zufällig genau 50 Jahre. Für alle 15 Personen war es eine tolle Reise mit vielen Erlebnissen, die wir so schnell nicht vergessen werden.

Teilnehmerliste:
1. David Heymel
2. Sascha Miftaraj
3. Benjamin Heymel
4. Gökhan Günay
5. Ümit Olgun,
6. Jochen Krippner
7. Özgür Batu
8. Nicole Weber
9. Thomas Kolbenschlag
10. Carolin Gorenflo
11. Tiberio Vezer
12. Tanja Betz
13. Pascal Stephan
14. Dieter Betz
15. Alen Behrami

Fussballbericht + weitere Fotos siehe unten

Kurzer Bericht unserer Reise

1. Tag: 16. Mai 2013
Hinfahrt mit 2 Kleinbussen über Mühlhausen, Lyon und Nimes Ankunft gegen Abend in Montpellier. Übernachtung in einen B&B Hotel.

2. Tag: 17. Mai 2013
Empfang eines gehörlosen Freundes aus Montpellier im Hotel, Fernand Teissier
Fahrt nach Palavas-les-Flots, Rundgang eines Fischerorts am Meer und Besuch eines geschnitzten Kreuz von gehörlosen Bildhauers Eugene Perier (Mitbegründer der Partnerschaft der Gehörlosen HD-Montpellier)
Nachmittags Stadtführung der Stadt Montpellier von Ferdand Teissier, der auch ein Mitbegründer ist.
Treffen mit den internationalen Sportvereinen der Gehörlosen im Rathaus der Stadt Montpellier. Danach haben wir im Ibis Hotel übernachtet.

3. Tag: 18. Mai 2013
Vorrunde des internationalen Fussballturniers mit 24 Mannschaften
4. Platz in der Gruppe -> Qualifikation für das Achtelfinale
5 NichtsportlerInnen machten einen Rundgang in der Stadt Montpellier
Festabend mit Ansprachen, Darbietungen u.a. im Rathaus der Stadt Montpellier

4. Tag: 19. Mai 2013
Endrunde des internationalen Fussballturniers -> 3. Platz im Turnier
5 NichtsportlerInnen machten eine Rundfahrt in Richtung Camargue
Abschlussfeier mit Siegerehrung

5. Tag: 20. Mai 2013
Heimfahrt über Nimes und Lyon sowie Mühlhausen
Erster Besuch war die Kreuzfahrerstadt „Aigues Mortes“, eine alte Stadtbefestigung mit der hohen Stadtmauer und den zahlreichen Türmen und Toren
Bei Nimes besuchten wir auch die berühmte „Pont du Gard“, eine römische Wasser-leitung und ist auch Weltkulturerbe
Ankunft in Heidelberg um 23 Uhr.

Fußballbericht Montpellier 18. – 19. Mai 2013

Trainer: Thomas Kolbenschlag
Torwart: Benjamin
Abwehr: Alen, David, Özgür, Sascha
Mittelfeld: Pascal, Tibi, Ümit, Gökhan
System: 3 – 3

1. Tag (Samstag)

GSV Heidelberg – Woluwe SSB (Belgien) 0:1
Im 1. Spiel waren wir nervös und mussten uns warmspielen ins Turnier. Wir hatten paar große Torchancen leider nicht genutzt, dann bekam der Gegner ein Foulelfmeter. Nach 10min hatte der Schiedsrichter das Spiel abgepfiffen. Eigentlich soll ein Spiel 15min dauern. Wir waren sehr verärgert darüber und haben uns bei Turnierleitung beschwert. Leider hat es nichts gebracht.

GSV Heidelberg – ASS Toulon (Frankreich) 1:1
Im 2. Spiel war der Schiedsrichter viel besser, nun spielten wir über 15min. Interessant ist auch, in Frankreich wird auf Kleinfeld mit Abseits gespielt, aber nur im Strafraum.

In der Mitte gibt es kein Abseits. Und der Strafraum ist so breit wie das Spielfeld selbst. Deswegen spielt Frankreich auf Kleinfeld 7 – 7. In Deutschland sind die Regeln anders.

Zuerst haben wir 1:0 geführt durch einen abgefälschten Schuss von Tibi. Doch in der letzten Minute haben wir unglücklich ein 1:1 bekommen durch einen Weitschuss aus ca. 15m, der auch sehr stark geflattert hatte durch den Wind.

GSV Heidelberg – GDVV Martinistad (Holland) 1:1
Auch hier haben wir zuerst 1:0 geführt durch ein tolles Kopfballtor von Tibi nach einer Flanke von Ümit. Und wieder haben wir 1-2 Minuten vor Schluss ein Gegentor bekommen durch ein Missverständnis zwischen Özgür und Benjamin. Leider hat sich Özgür dabei den Knie verdreht, als wir das 1:1 bekommen haben. Für Özgür war das Turnier leider nun vorbei. Echt schade.

GSV Heidelberg – CDS Cantabria (Spanien) 2:0
Endlich der 1. Sieg nach 3 unglücklichen Spielen für uns. Das hatten wir verdient. Normalerweise müssten wir schon 3 Siege haben. Nun aber endlich haben wir gewonnen. Lange stand es 0:0, bis endlich wir 1:0 in Führung gingen durch einen Foulneunmeter von Benjamin. Danach waren die Spanier gereizt und spielten aggressiver. Wir spielten nur noch auf Zeit und trafen noch nach einen Konter zum 2:0 von Tibi. Der erste Sieg war perfekt.

GSV Heidelberg – ASES Tunis (Tunesien) 1:1
Da wir bisher nur einen Sieg hatten, wussten wir, dass wir dieses Spiel nicht verlieren durften, wenn wir am nächsten Tag im Achtelfinale spielen wollten. Die Tunesier waren echt gut, lange stand es 0:0 bis 2-3 Minuten vor Schluss dann nach einen Torwartfehler von Benjamin die Tunesier 1:0 führten. Aber nur 1 Minute später bekamen wir einen Foulneunmeter. Diesen verwandelte dann Benjamin sicher zum 1:1.
Diesmal hatten wir Glück, dass wir das Spiel nicht verloren haben. In den ersten 4 Spielen dagegen hätten wir alle gewinnen müssen.

Tabelle:
1. Woluwe SSB (Belgien)
2. GDVV Martinistad (Holland)
3. CDS Cantabria (Spanien)
4. GSV Heidelberg

5. ASES Tunis (Tunesien)
6. ASS Toulon (Frankreich)

Wir hatten großes Glück, dass wir noch als Tabellenvierter für das Achtelfinale qualifiziert hatten. Wenn wir das letzte Spiel gegen Tunis verloren hätten, wären wir draußen gewesen. So aber ging das Abenteuer Montpellier für uns am nächsten Tag weiter.

2. Tag (Sonntag)

Achtelfinale: GSV Heidelberg – OS Massy A (Frankreich) 1:1, 3:1 n. 9m-Schießen
Am diesen Tag war das Wetter viel besser als gestern (Wind + Regen). Heute war die Sonne da und der Wind nur ein bisschen. Auch diesmal waren wir ein bisschen nervös beim ersten Spiel des Tages. Zuerst hat der Gegner nach einem Freistoß 1:0 geführt, nachdem wir eine schlechte Mauer aufgestellt hatten. Alle hatten vergessen auf den Torwart zu schauen. Aber wir kämpften weiter auf den Ausgleich. Kurz vor Schluss wurden wir dann belohnt. Pascal nahm sich den Mut einfach auf 20m auf Tor zu schießen. Der Ball wurde noch abgefälscht und traf den Pfosten. David staubte den Ball dann aus paar Metern ab zum 1:1, der auch völlig verdient war. Danach kamen die 9m-Schießen. Jede Mannschaft hatte 3 Schützen.

1:0 Tibi
Benjamin hält
2:0 Benjamin
2:1 DHC Kortijk
3:1 Pascal

Viertelfinale: GSV Heidelberg – DHC Kortrijk (Belgien) 0:0, 3:1 n. 9m-Schießen
Jetzt spielten wir gegen einen gute Mannschaft, die sofort sehr offensiv spielte. Nach paar Minuten hatten wir Glück gehabt, denn OS Massy hatte zwar auf unser Tor getroffen, doch es war Abseitstor. Glück für uns. Danach waren wir konzentrierter und wollten selbst ein Tor schießen. Es war spannend auf beiden Seiten, aber diesmal ging das Spiel 0:0 aus und wir kamen zu den 9m-Schießen.

1:0 Tibi
Benjamin hält
2:0 Benjamin
2:1 OS Massy
3:1 Pascal
Zufällig der gleiche Verlauf beim 9m-Schießen wie beim Achtelfinale 🙂

Halbfinale: GSV Heidelberg – SLS Nice (Frankreich) 0:0, 0:2 n. 9m-Schießen
Ab jetzt waren wir alle zufrieden und happy, weil wir das Halbfinale erreicht hatten. Das hatten wir niemals erwartet. Nun spielten wir gegen bisher die stärkste Mannschaft des Turniers. Der Gegner hatte schlanke schnelle Spieler und einen tollen Torwart. Dennoch wollten wir unser Glück versuchen. Ab dem Halbfinale wurde die Spielzeit auf 2×10 Minuten verlängert (vorher war immer 1×15 Minuten). Im Spiel war der Gegner uns überlegen. Sehr oft spielten sie hohe Bälle in die Mitte, damit deren schnelle Stürmer auf unser Tor schießen konnten. Mehrmals rettete unser Torwart Benjamin, als sie allein auf Tor zuliefen. Aber auch wir hatten mehrere gute Torchancen gehabt. In der 1. Halbzeit hatte Pascal einen tollen Freistoß geschossen, genau auf das obere rechte Eck. Der gegnerische Torwart hatte den Ball super gehalten. Pech für uns. Kurz vor Schluss, ca. 1 Minute, hatte Tibi eine große Chance, als er mehrere Spieler ausdribbelte und allein aufs Tor zulief, aber leider nicht genutzt.

Tibi verschießt – Torwart hält
0:1 SLS Nice
Benjamin verschießt an Pfosten
0:2 SLS Nice
Nachdem wir 2mal die 9m-Schießen gewonnen hatten, hatten wir diesmal Pech gehabt.

Spiel um Platz 3: GSV Heidelberg – CDS Cantabria (Spanien) 2:0
Nun das letzte Spiel für uns. Dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen, weil der 3. Platz 200€ Prämie bekommt und der 4. Platz gar nichts. Der Spielverlauf war ähnlich wie gestern. Lange stand es 0:0, bis in der 2. Halbzeit wir dann 1:0 führten durch einen Foulneunmeter von Benjamin. Danach spielten die Spanier sehr offensiv und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Zuerst musste Pascal wegen Zeitspiel 2 Minuten raus, danach auch Gökhan wegen Foulspiels. Insgesamt 4 von 10 Minuten in der 2. Halbzeit waren wir 1 Spieler weniger. Wir verteidigten so gut, wie wir konnten. In der letzten Minute dann endlich erlöste Pascal uns mit 2:0 nach einen Konter. Kurz danach war das Spiel vorbei.

(ACHTUNG: VIDEO HAT UNTERTITEL!!! -> im Video auf Untertitel aktivieren klicken!)

Fazit
Wir waren sehr glücklich über den 3. Platz. Das hatten wir nie erwartet, dass wir so weit kommen würden im Turnier. Auch andere Mannschaften waren über uns überrascht. Aber durch tollen Teamgeist, tolles Abwehrverhalten der Mannschaft und einen starken Torwart sind wir so weit gekommen. Das Turnier hat uns allen viel Spaß gemacht. Gerne wollen wir irgendwann mal nach Montpellier kommen. 😀 😀 😀

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=2619