7. Spieltag BW-Meisterschaft (Nachholspiel)

1. Mannschaft: GSV Heidelberg – GSV Freiburg 1:1 (0:1)

Aufstellung:
Vörg – Lange, Bernardo, Müller, Fischer (65. min Yildrim) – Lange (C), Tattermusch, B. Heymel – Arslan, Buxmann – Mammes (80. min Kvesic)

Tore:
0:1 43. min GSV Freiburg
1:1 70. min Mammes

Besondere Vorkommnisse:

Spielverlauf:
Gegen Freiburg war es für uns ein Entscheidungssspiel. Im Hinspiel hatten wir auswärts 3:1 gewonnen. Also brauchten wir mindestens ein Unentschieden, damit wir uns für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren können. Nach langer Winterpause und nur ein Testspiel waren wir nicht so gut auf das Spiel vorbereitet. Freiburg bestimmte das Spiel gleich nach den Spielbeginn und war deutlich motivierter als wir. Wir brauchten lange bis wir richtig im Spiel waren. Da wir leider auf den Hartplatz spielen mussten, konnten beide Mannschaften kein richtiges Fussball spielen. Freiburg beschränkte sich in der Offensive auf lange Bälle in die Spitze, worauf wir uns gut einstellen konnten. In der 1. Halbzeit gab es kaum richtige Torchancen auf beiden Seiten, bis kurz vor der Pause ein Abwehrfehler von Freiburg kalt ausgenutzt wurde und wir plötzlich 0:1 zurücklagen.

In der 2. Halbzeit gab es ein anderes Bild von uns. Nun waren wir konzentrierter und drängten sehr stark auf den Ausgleich. Freiburg kam nicht mehr leicht aus ihrer Hälfte raus, bis endlich in der 70. min unser verdienter Ausgleich kam. Danach war Freiburg wieder in der Pflicht. Wir spielten clever die Zeit runter bis zum Schlusspfiff.

Fazit: Das Unentschieden geht absolut in Ordnung. Wir wurden erst in der 2. Halbzeit deutlich besser. Doch wir müssen uns steigern, wenn wir bei den Deutschen Meisterschaften eine Chance haben wollen.

In 2 Wochen müssen wir gegen Reutlingen gewinnen, dann sind wir auf jeden Fall qualifiziert, es sei denn, Freiburg verliert gegen Karlsruhe, dann ist das Spiel gegen Reutlingen ohne sportlichen Wert.

Liga A >>
Liga B >>

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=3509