6. Deutsche Gehörlosen Golf Vierer Meisterschaften im Golfpark Steinhuder Meer in Neustadt Mardorf 10.05.-11.05.2018

Bei den Deutschen Gehörlosen Golf Vierer Meisterschaften spielt man mit Doppelpartner, wie beim Tennis im Doppel. Man wechselt sich immer ab. Gespielt wird in der Stablefordwertung Brutto und Netto. Vom GSV Heidelberg hat sich nur Nico Guldan gemeldet, der mit der Münchnerin Stefanie Mayer zusammen spielt. Beide gewannen am Ende die Brutto Wertung und dürfen sich Deutscher Gehörlosen Golf Vierer Meister/in 2018 nennen.

Die Deutschen Golf Vierer Meisterschaften fanden vom 10.05.-11.05.2018 im Golfpark Steinhuder Meer in Neustadt Mardorf in Niedersachsen bei Hannover statt. Der 4-Sterne Golfplatz gehört zu den schönsten und gepflegsten Golfplätzen Deutschlands.

Vierer ist ein Mannschaftssport aus 2 Spieler/innen. In der ersten Runde schlagen die 2 Spieler/in ab. Der beste Ball der günstig und weit vorn liegt, wird weitergespielt und zwar immer abwechselnd bis ins Loch. Ab der zweiten Runde darf nur der Spieler den nächsten Abschlag machen, der vorher nicht dran war. In dem Fall schlägt der Spieler, der beim 1. Loch abgeschlagen hatte die ungeradenen Löcher (1,3,5,7,… – 17) und der andere Spieler/in bei den geradenen Löcher (2,4,6… – 18). Nach dem Abschlag ist dann der nächste Spieler wieder dran und so wechseln sie sich nach jedem weiteren Schlag bis ins Loch ab.

Unser Nico spielte mit seiner Nationalkaderkollegin Stefanie Mayer aus München zusammen. Sie kennen sich aus den Nationalkader-Lehrgängen. Das Tandem harmonierte hervorragend und dominierten die Brutto Wertung. Nach 2 Runden erreichten sie 59 Brutto Punkte und holten erstmals zusammen den Deutschen Gehörlosen Vierer Meistertitel in der Brutto Wertung. Der GSV Heidelberg teilt sich den Titel mit GBF München. Sie landeten klar vor dem Doppelgespann aus Hamburg, in Person von Morten Jorgensen und Jörg Heitmann, die 51 Bruttopunkten erzielten. Das Bielefelder Doppel mit Paulo Algarve und Jan Brandenburg kamen auf 41 Bruttopunkten und komplettierten das Podium.

v.l. Stefanie Mayer, Nico Guldan, Jörg Heitmann, Morten Jorgensen

In der Nettowertung gewann das Gespann Antoinette Brücher aus Köln und Karoline Werner aus Essen mit 77 Nettopunkten die Deutsche Gehörlosen Golf Vierer Meisterschaften in der Netto Wertung. Dieter Beckenbauer-Wenig aus München spielte im Doppel mit Stephanie Heitmann aus Hamburg und fischten sich Silber mit 69 Nettopunkten aus dem Meer. Wobei man anmerken muss, dass beide einen ganz schwachen Start am 1. Tag hatten und sich vorerst auf dem 8. Platz fanden. Dank einer couragierten Leistung der Beiden kletterten sie steil nach oben auf den 2. Platz und genossen die Silbermedaille. Bronze ging an das Hamburger Duo Karsten Kluke und Peter Hoppe mit 64 Nettopunkten.

Bei der Siegerehrung v.l. Verbandsfachwart Marc Brücher, DGS Vizepräsident Peter Fiebiger, Stefanie Mayer, Nico Guldan und technischer Leiter Ulrich Wobbe

Wir der GSV Heidelberg gratulieren Nico Guldan und Stefanie Mayer ganz herzlich zum Deutschen Gehörlosen Golf Vierer Meister 2018. Ein ganz starkes Duo.

Zusammenfassung:

  • Nico Guldan und Stefanie Mayer (Deutscher Gehörlosen Golf Vierer Meister/in in der Brutto Wertung)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=6220