Wochenende der Gebärdensprache 2019 28.-29.9.2019 in Heilbronn

Samstag, 28. September:

10:00 Uhr: Infostand auf dem Kiliansplatz:
Ehrenamtliche Mitarbeitende des Landesverbands informieren über die Themen Gebärdensprache und Gehörlosigkeit. 

Schnupperkurse Gebärdensprache
12:00 Uhrund 13:30 Uhr, VHS Heilbronn, Kirchbrunnenstraße 12, 74072 Heilbronn Dauer ca. 60 Minuten. Dozent Peter Ries ermöglicht einen ersten Einstieg in die Gebärdensprache.
Begrenzente Teilnehmerzahl, daher bitte anmelden: wegs@lv-gl-bw.de / Telefon: 0160/98677259 / Fax: 0711/2363149

15:00 Uhr: „The Seed of Life“, Arthauskino am Marrahaus, Kirchbrunnenstraße 3, 74072 Heilbronn
Mit der Dokumentation „The Seed of Life“ (= Der Samen des Lebens) nimmt uns Filmemacherin Natascha Ruf mit auf die Reise von Sandra Friedrich. Die gehörlose Frau leidet an Multiple Sklerose und wandert nach Sri Lanka aus.

18:00 Uhr: „Von der Unsichtbarkeit zur Sichtbarkeit! Die Gehörlosengemeinschaft wird sichtbar“, Saal im Gewerkschaftshaus, Gartenstr. 64, 74072 Heilbronn
Die Gehörlosengemeinschaft tritt immer selbstbewusster auf und fordert ihre Rechte für Teilhabe an der Gesellschaft ein. Die gehörlose Professorin Patty Hermann-Shores spricht über den bisherigen Weg und was als nächstes ansteht.
Eintritt frei. Saal ist im 1. Stock (Aufzug vorhanden)

Sonntag, 29. September auf der Hauptbühne der Bundesgartenschau:

11:00 Uhr: Inklusiver und ökumenischer Gottesdienst in Lautsprache und Gebärdensprache
Pfarrer Roland Martin 
Leiter des Landesgehörlosenpfarramts und Landeskirchlicher Beauftragter für Gehörlosenseelsorge in der Evang. Landeskirche in Württemberg.

12:15 UhrTalkrunde „Wo stehen wir im Jahr 2019 in Sachen Barrierefreiheit, Inklusion und Teilhabe?“ mit Vertreter*innen aus der Politik:
Mit: Alexander Throm, MdB (CDU) 
Rainer Hinderer, MdL (SPD) 
Susanne Bay, MdL (Grüne) 
Nico Weinmann, MdL (FDP) 
Moderation: Markus Fertig

13:45 Uhr: Gebärdensprachchor Sign Singers. Leitung: Rita Mohlau 
Bekannte Musik wird mit Gebärden zum Leben erweckt.

15:00 Uhr: Theater HandStand präsentiert: „Der blaue Vogel“. 
Hörende und gehörlose Akteure erschaffen eine ganz besondere Art der Unterhaltung. Lautsprache und Gebärdensprache werden miteinander verwoben und bescheren allen Zuschauern eine barrierefreie Theater-Erfahrung. Das Stück „Der blaue Vogel“ ist ein Theater-Erlebnis für die ganze Familie! 

16:45 Uhr: Pantomime 
Marcus Willam beweist, dass es keine Stimme braucht um zu unterhalten.Ende gegen 17:30 Uhr. 

Durch das gesamte Programm führt Markus Fertig. Alle Programmpunkte werden durch Gebärdensprachdolmetscherinnen übersetzt. 

Sie benötigen eine Eintrittskarte für die Bundesgartenschau. Eine Übersicht über die Preise gibt es hier.

Weitere Informationen: www.lv-gl-bw.de/wegs.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=5733