11. World Deaf Golf Championschips in Kopenhagen 26.07.-29.07.2016 (Round 1)

Die Weltmeisterschaft ist eröffnet. Der GSV Heidelberg drückt Amelie ganz fest die Daumen. Zusammenfassung vom 26.07. und 27.07.2016 (Runde 1 von 4)

Das Deutsche National Team
Hintere Reihe v.l. Peter Scheel (Kölner GSV), Paul Neumann (GSV Zwickau), Verbandsfachwart Marc Brücher, André Vorndamme (GSV Bielefeld) vordere Reihe v.l. Amelie Paloma Gonzalez Podbicanin (GSV Heidelberg), Matthias Becherer (GBF München), Allen John (GSKG Mannheim)

Zwischenstand nach einer von vier Runden steht Amelie sensationell auf dem 4. Platz.

Amelie Paloma Gonzalez Podbicanin

Die Top 5 nach Runde 1:

1.NetherlandsWARRINGA, Leonie81 Schläge
2. EnglandINGMAN, Lydia Beth87 Schläge
3. United StatesLOPEZ, Patricia89 Schläge
4. GermanyGONZALEZ PODBICANIN, Amelie Paloma90 Schläge
5. NorwayHJELLEGJERDE, Andrea Hovstein 94 Schläge

Interview mit Amelie (nach dem 1. Tag auf dem 4. Platz):
1. Hallo Amelie, du hast heute alle mit dem 4. Platz in der Tageswertung überrascht. Wie hast du dich vorbereitet? Warst du vorm Start nervös?

Ich habe mich wie immer vorbereitet, ich hatte heute morgen leider nur weniger Zeit. Ich muss sagen ich war ein bisschen nervös

2. Dein Flight mit der Weltmeisterin 2014 Patricia Lopez, wie bist du mit der Situation umgegangen? Die jüngste aller Zeiten im Flight mit der Weltmeisterin?

Ich habe mich total gefreut mit der Weltmeisterin zu spielen. Ich habe mich nicht als jüngste Teilnehmerin gefühlt sondern genauso wie die anderen.

3. Dein Flight begann schon um 7:30h, eine ganz schön frühe Ansetzung. Warst du das gewöhnt? Konntest du noch ordentlich Frühstücken? Ist das ein Nachteil so früh zu starten?

Ich bin es nicht gewohnt sooo früh zu starten und ich hatte nur 10 Minuten Zeit zum frühstücken. Auf der einen Seite ist es ein Vorteil so früh zu starten, aber auch auf der anderen Seite ein Nachteil.
Vorteil: -Schönes Wetter nicht zu heiß nicht zu kalt
Nachteil: -früh aufstehen

4. Du hast dich an den letzten 9 Löcher stark gesteigert. zweitbeste Runde aller Teilnehmer. Das sah sehr konstant aus. Hat sich die Aufregung gelockert?

Nach dem 1.Abschlag ist die Aufregung eh schon gelockert, aber man muss auch reinkommen.

5. Am Ende der Runde hattest du ein starkes Par gespielt, war die Anspannung danach abgefallen? Was hattest du für ein Gefühl gehabt?

Letztes Loch noch einmal alles geben

6. Am Ende des Tages 90 Schläge war nicht unbedingt deine Gewohnheit. War der Platz schwerer als gedacht? Wie ist es zum Vergleich deiner bisherigen Erfahrungen?

Der Platz ist sehr schwer, auch mit den Windverhältnissen, aber insgesamt ein sehr schöner Platz. Ganz anders, schnellere Grüns, mehr Wind und schmale Fairways. Dennoch habe ich hier meine Spielvorgabe von 18 gespielt und darauf bin ich stolz.

7. Wenn man sich die Anzeigetafel anschaut. Muss man sprachlos sein, dass du Viert Beste des Tages warst, wo du bei einem solchen Turnier zum Teil die Elite hinter sich gelassen hast (Ex Weltmeisterinnen, Melissa Stockton/Susan Zupnik). Und 2 weitere Topgolferinnen in Reichweite.

Ja, es ist toll, dass ich so nah dran bin.

8. Zu deiner Sensationellen Leistung heute gratuliere ich dir ganz herzlich und hoffe, dass du weiterhin cool bleibst. Weiter so Amelie 👍👍👍👍👍👍👍👍🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗

(Das Interview führte unser Mitglied Dennis Stadtmüller per Whatapps am 26.07.2019)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=6111