Deaflympics 2022: Zweite Deaflympics-Medaille für Niklas Müller

In Caxias do Sul / Brasilien erzielte der Wiesbadener Niklas Müller am letzten Tag nach Bronze über 1500 m Freistil auch seine zweite Bronzemedaille über 800 Meter Freistil. Im Vorlauf belegte er den 6. Platz in 9:09,01 Minuten. Im Finale konnte er noch eine Schippe drauflegen und steigerte sich um fast 13 Sekunden. Damit schlug er in 8:56,17 Minuten hinter Sieger Federico Tamborrino aus Italien und Addison Davis Collin aus Amerika an.

Die Schwimmer erkämpften um eine Medaille.

BRONZE!!!! Seine alte Bestzeit lag noch bei 9:07,80 Minuten. Damit verbesserte er seinen persönlichen Rekord um 11 Sekunden.
Niklas sehr erfreut über Bronze

Vor den Deaflympics hat der Langstreckenschwimmer weder bei 800 m und 1500 m Freistil mit einer Medaille gerechnet. Über 1500 m war er jedoch ziemlich aufgeregt, weil das die Strecke ist, auf der er große Hoffnungen setzt, nachdem er zuletzt bei der Kurzbahnweltmeisterschaften in Polen Gold geholt hat.

Nach den beiden Rennen (800 m und 1500 m Freistil) platzte der 18-Jährige vor Stolz. Seine harten Vorbereitungen zahlten sich aus. Er wird weiterhin hart trainieren und sein nächstes Ziel zu Gold/Silber bei den Deaflympics in 2025 anvisieren.

Wir drücken ihm und sein Schwimmteam ganz fest die Daumen und supporten ihn weiterhin.

Fotos: dgs-schwimmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gsv-heidelberg.de/?p=7222