„Hans-Rausch-Gedächtnisspiel“

Am vergangenen Samstag, den 23.07.2022 fand auf der tollen Sportanlagen TSV 1887 Sulzbach bei Weinheim zum 4. Mal das „Hans-Rausch-Gedächtnisspiel“ statt. Eigens für dieses Ereignis des am 20.12.2018 verstorbenen Gehörlosen Fußball-Nationalspielers und mehrfachen Deutschen Meisters und Deutscher Pokalsiegers mit dem Gehörlosen Sportverein Heidelberg; Hans Rausch; aus Dielheim, waren viele ehemaliger Spieler und Kameraden aus verschiedenen Teilen Deutschlands wie z.b. aus Bremen, München, Weil am Rhein und aus der Schweiz angereist. Ganz besonders gefreut haben sich alle Teilnehmer, dass auch in diesem Jahr wieder die Witwe; Hannelore Rausch, anwesend war. Knapp 30 Fußballkameraden im Alter von über 50 bis knapp 70 zeigten auf dem Kleinen Kunstrasenplatz in Sulzbach, dass sie das Fußballspielen noch nicht verlernt haben. Die zahlreich erscheinenden Zuschauer waren recht erstaunt über die fußballerischen Darbietungen der „Oldies“. 

Vor und nach dem Spiel der Traditionsmannschaft traf man sich im Vereinsgelände  des Kleintierzuchtvereins Sulzbach um über die  guten alten Zeiten zu plaudern. Die Organisatoren dieser Veranstaltung Hubertus und Sabine Edinger aus Hemsbach haben es wieder einmal geschafft, einen unvergesslich schönen Tag auf die Beine zu stellen. Angefangen mit dem Weißwurst-Frühstück, dem Spiel der Oldies, Kaffee&Kuchen  am Nachmittag bis hin zum gemütlichen Beisammensein bis in die Abendstunden. Eine rund um gelungene Veranstaltung. Dafür möchten sich alle Teilnehmer nochmals bei den beiden Hauptorganisatoren und dem Damenclub des Gehörlosen Sportvereins Heidelberg bedanken. Ein ganz großer Dank geht an den TSV 1887 Sulzbach mit dem für die Bereitstellung der Sportanlage bzw. des Vereinsheims. Man könnte sich kaum einen bessern Ort für eine solche Veranstaltung vorstellen.  

Ein Dank geht unseren neuer Vorstand Benjamin Heymel, der das Spiel souverän geleitet hat auch an allen weiteren Helfern und den vielen Spendern, die zum Gelingen eines unvergesslichen Tages bei herrlichem Wetter zu Ehren unseres unvergesslichen und verdienten Fußballkameraden Hans Rausch beigetragen haben.

Übrigens— das Spiel endete 13 zu 10 für die Ü 60 Spieler aus

Frühshoppen mit Bier und Weißwurst, danach Fußballspiel
Alle ehemalige Spieler von GSV Heidelberg
Hart erkämpfter Sieg, siehe kaputte Fußballschuhe von ehemaligen Nationalspieler Erich Ziegler
Danke an Damenclub und Sabine Edinger für die Hilfe
Gedächtnisminute an Hans Rausch und andere ehemalige Spieler von GSV Heidelberg sowie an Uwe Seeler

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7433

15. Deutsche Gehörlosen Golf Meisterschaften in Hamburg Walddörfer 07.07.-09.07.2022

Das Team in Hamburg mit den neuen Polos v.l. Lisa Schmitz, Dennis Stadtmüller und Petra Brandt

Aufgrund vieler Terminkollissionen und Verbrauch des Resturlaubs durch die Deaflympics konnte ein großer Teil des Heidelberger Teams dieses Jahr nicht bei den DGM antreten. Darunter die Deaflympics Teilnehmerin Amelie Gonzalez Podbicanin, die mitten in den Abiturprüfungen steckte, sowie der Deaflympics Vierte Nico Guldan, der zeitgleich ein Pro Golf Turnier spielen musste. Bei Gero Gertenbach (Handball Silbermedaillengewinner) war der Urlaub bereits weggeschrubbt. Stefanie Scholze musste kurzfristig wegen Trauerfalls in der Familie absagen.

So tritt das Heidelberger Team mit einem Rumpfkader aus Petra Brandt, Lisa Schmitz und Dennis Stadtmüller an. Lisa und Petra sind für das Zählspiel Damen gemeldet. Dennis wie immer in der Stableford Wertung.

Lisa Schmitz beim Aufwärmen in Zeitlupe am 08.07.2022

Tag 1: Donnerstag 07.07.2022

Dennis hatte wie immer in den letzten 3 Jahren kein einziges Training bzw. Turnier gespielt. Er reiste als einziger schon am Mittwoch gegen 17 Uhr in Hamburg an, um noch möglichst viel auf der Driving Range in Schuss zu kommen. Nach 2 Stunden stellte er ernüchternd fest, dass er die Abschläge mit den Hölzern und Driver völlig verlernt hatte. So schlimm war es nicht mal 2017 als er nach 5 Jahren wieder anfing Golf zu spielen. Am Donnerstag den 07.07.2022 hat er sich vorgenommen nur die Eisen 4-9 und Sand Wedge (SW) zu spielen, alles andere ließ er im Auto. Nach 3 Stunden Aufwärmtraining um 11:10 Uhr, um den Rhythmus für die Eisen zu finden, ging er alleine auf die Proberunde. Das Wetter war wechselhaft mit kurzem Nieselschauer, ansonsten war es bewölkt und meist Sonnig. Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad waren recht angenehm. Nach der 18 Loch Runde gegen 16 Uhr im klassischen Zählspiel benötigte er 134 Schläge. Für sein Handicap von 37,7 war das zuviel. 110 Schläge wäre für sein Handicap passend gewesen, also hat er noch sehr viel Luft nach oben. Viel Hoffnung hat er sich nicht gemacht, denn es war irgendwie schwieriger in den Rhythmus zu finden als damals, jünger wird er auch nicht mehr.

Petra und Lisa hatten ihre Proberunde am späten Nachmittag absolviert. Am Abend nach der Kapitänsbesprechung trafen wir uns zusammen im Club Restaurant, aßen zusammen und besprachen die morgige Strategie. Das Team bekam die neuen Polos verteilt. Lisas Eltern sind ebenfalls angereist und unterstützen das Heidelberger Team. Petra hatte in den letzten 3 Wochen ihr Handicap stark verbessert und beim letzten Turnier die Handicap Schwelle von 26,4 unterboten und somit spielt sie ab sofort nicht mehr in der Stableford Wertung mit, sondern im Zählspiel. Wir gratulieren Petra zu Ihrem Erfolg den Meilenstein Handicap unter 26,4 erreicht zu haben. Jetzt sind offiziell 5 von 7 Golfer des Heidelberger Teams im Zählspiel Modus. Da wir leider nur 2 Golfer im Zählspiel haben, können wir nicht an der Mannschaftswertung teilnehmen. Man benötigt mindestens 3 Spieler und somit können wir den letztjährigen Titel nicht verteidigen.

Petra Brandt beim Abschlag

Die Handicaps im Überblick:

  • HCP +8,3 Lisa Schmitz
  • HCP +25,7 Petra Brandt
  • HCP +37,7 Dennis Stadtmüller
Dennis Stadtmüller beim Abschlag

Tag 2: Freitag, den 08.07.2022

Die Zählspiel Golfer fingen traditionell immer sehr früh an. Das Wetter war bis auf leichte Regenschauer ziemlich angenehm zwischen 17 und 20 Grad Celsius.

Unsere Lisa (HCP +8,3) spielt im Flight mit Stefanie Mayer (HCP +4,5) aus München und Vanessa Girke (HCP +1,3) von Bielefeld. Lisa hat Außenseiterchancen, die man gerne nutzen möchte. Eine Platzierung auf dem Treppchen ist das Ziel. Lisas Start an den ersten 4 Löchern war durchwachsen mit 2 Bogeys und 2 Doppelbogeys. Erst an Loch 5 mit einem Par fand sie erst richtig ins Turnier. Mit weiteren 7 Pars und 6 Bogeys beendete unsere Nachwuchshoffnung mit insgesamt 85 Schlägen (+12) den Tag. Abgesehen von den ersten vier Löchern war Lisa insgesamt zufrieden mit ihrer Leistung. Den ein oder anderen Ball hätte sie liebend gerne eingelocht. Dennoch kann sie positiv auf den zweiten Tag schauen. Stefanie Mayer hatte ein Birdie und zehn Pars sowie 5 Bogeys und 2 Doppelbogeys und kam am Ende auf 81 Schlägen (+8). Die neue Golfhoffnung Deutschlands Vanessa Girke von Bielefeld legt ein beeindruckendes Zeugnis ab. Mit 4 Birdies, 10 Pars und 4 Bogeys kam sie auf insgesamt 73 Schläge (+0). Für das Nationalteam eine enorme Bereicherung bei Internationalen Wettkämpfen.

Unsere Golfoma Petra (HCP +24,8) kam in den Flight mit Stefanie Heitmann (+24,8) und Antoinette Brücher auch (HCP +24,8). Vom Handicap her sind es Drillinge, was sehr selten auf einem Flight zu sehen ist. Petra kam etwas schwerfällig ins Turnier herein. Es ist das erste Mal dass sie in der Zählspiel Wertung angetreten ist, was im Grunde schon psychisch sehr anstrengend ist. Mit nur einem Par an Loch 10 hat sie 5 Bogeys, 4 Doppelbogeys, 1 Triple Bogey, 2 Quad Bogeys, 1 Quint Bogey und 4 Sextuple Bogeys und kam am Ende des Tages auf 126 Schläge. Für Petra war das eine ganz andere Welt, denn beim Stableford fühlt sie sicher wohler, da kann man nach überschüssigen Schlägen abbrechen. Beim Zählspiel muss man Stur bis ins Loch durcharbeiten, was auch sehr an die Nerven geht. Hoffen wir mal, dass sie sich morgen ein wenig steigern kann.

Dennis (HCP +37,7) schlägt um 11:10 zusammen mit dem Gehörlosen Golf Urgestein Michael Gascard (HCP +26,5) ab. Dennis Gedanken waren ganz einfach, muss nix beweisen, einfach schön spielen bis ins letzte Loch. Nach der Proberunde noch mit starken Rückenschmerzen und Muskelkater gings einfach nur darum den Tag zu überleben, alles andere war egal. Ihm war klar, dass der Einstieg schwerer wird, als gedacht und dennoch überraschte er in einem Lichten Moment an Loch 3 mit einem sagenhaften 23 Meter Birdieput. Es war sein zweites Birdie in seinem ganzen Leben. Am Ende des Tages kam er auf 33 Nettopunkten und Platz 5. Es lief deutlich besser als erwartet, denn im Laufe des Tages verschwand auch der Muskelkater und der Rhythmus mit den Eisen verlief sehr solide. Nur ca. 20% der Schläge traf er nicht sauber, das ist schon eine beachtliche Quote nach über 3 Jahren ohne Training. Hoffen wir mal, dass er morgen da weitermacht, wo er heute aufgehört hat.

Ein Dreier Stern v.l. Lisa Schmitz, Petra Brandt und Dennis Stadtmüller

Tag 3: Samstag den 09.07.2022

Die schwächeren Handicaps fangen diesmal ganz früh an. Das Wetter war diesmal etwas wärmer und es regnete seltener als gestern. Dennis ging es nicht um die Platzierung, sondern einfach darum, dass er im Rhythmus bleibt und Spaß am Golfen hat. In der Finalrunde teilt er einen Flight mit Martin Mayer (HCP +30,0) aus Stuttgart und dem erfahrenen Matthias Schmittwolf (HCP +27,2) aus Hamburg. Unterwegs an Loch 14 verlor Dennis seinen Sand Wedge Schläger hinterm Grün und musste die Restlichen Löcher mit dem Iron 9 (Eisen 9) aus dem Bunker schlagen. Dennis konnte seine Form von gestern bestätigen allerdings ohne ein Birdie oder Par zu erreichen. Es reichte genau für weitere 33 Nettopunkte. Somit kam er auf insgesamt 66 Nettopunkte. Das reichte für Gesamtrang 5 und war damit mehr als zufrieden. Denn im Vorfeld hat er sich einen Platz zwischen 10 und 12 ausgerechnet. Jakob Storz aus Hamburg und Dirk Rohwedder aus Köln lieferten ein Kopf an Kopf Rennen um die Stableford Krone. Jakob konnte Dirk noch abfangen und mit 87 Netto Punkten die Stableford Krone aufsetzen.

Dennis Stadtmüller bei seinen Aktionen am letzten Loch

Unsere Golf Oma wollte sich heute steigern, allerdings spielte sie an Loch 2 einen falschen Ball und musste lt. strengen Golfregeln disqualifiziert werden. Damit war das Turnier für Petra leider zu Ende.

Lisa durfte diesmal richtig ausschlafen und hat sich vorgenommen den Abstand zu Stefanie Mayer zu verkürzen. Erst um 11:50 Uhr schlug der Finalflight der Ladies ab. Mit 5 Pars, 7 Bogeys und 6 Double Bogeys kam sie am Ende des Tages auf 92 Schläge (+19). Lisa war am Ende geknickt, nicht wegen der Platzierung, sondern, weil vieles einfach nicht so funktioniert hatte, wie sie es gewohnt war. Dennoch holte Lisa ganz stolz Bronze. Wir gratulieren Lisa zu Ihrer starken Performance unter Gehörlosen und sind dennoch sehr stolz auf Ihre Leistung und dass sie Bronze mit nach Hause nehmen durfte. Stefanie Mayer brauchte 84 Schläge (+11) und holte Silber. Vanessa konnte ihre starke Performance vom Vortag nicht bestätigen, allerdings reichte es auch so mit 82 Schlägen (+9) zu Gold. Damit gratulieren wir Vanessa zu ihrem ersten Titel der Gehörlosen. Lisa wird beim nächsten National Trainingslehrgang neben Amelie und Nico weiterhin am Ball bleiben und auf einen Internationalen Einsatz hoffen. Wir sind alle sehr froh Lisa im Golfkader zu haben und drücken ihr weiterhin ganz fest die Daumen.

Siegerehrung bei den Ladies v. l. Uli Wobbe (techn. Leiter), Lisa Schmitz, Vanessa Girke, Stefanie Mayer, Marc Brücher (Verbandsfachwart)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7395

Sportlerehrung mal anders

Die Sportlerehrungen mussten die Jahre 2019 und 2021 aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Für das Sportjahr 2020 wurden dann gar keine Sportlerinnen und Sportler des Jahres gewählt.

Auf der sonnigen Neckarwiese ist der ehemaligien Starschwimmer Philipp Heintz, der deutschen Rekordhalter über 200 m Lagen ist, Heidelbergs Sportler des Jahres 2019 sowie 2021. Dreimal hat er an den olympischen Spielen teilgenommen.

Zwei Schwimmerinnen Isabel Gose und Zoe Vogelmann sind Heidelbergs Sportlerinnen des Jahres 2019 und 2021.

Unsere Golferin Amelie Paloma Gonzáles Podbicanin landete auf dem dritten Platz, aber leider konnte sie nicht kommen.

Gerda Reinhard Seniorensportlerin des Jahres 2019
Gerda Reinhard Seniorensportlerin des Jahres 2019 / Philip Heintz Sportler des Jahres 2019

Überraschend ist unsere Schwimmerin Gerda Reinhard zum ersten Mal Sportlerin des Jahres 2019.

In das Jahr 2019 haben alle Schwimmer/innen und Schwimmmannschaft des Nikar gewonnen.

Die Gebärdensprachdolmetscherin Carolin Perotto hat in Gebärdensprache übersetzt.

Von GSV Heidelberg haben die Sportschützerin Christiane Ehrbar, die Schwimmerin Gerda Reinhard und einige gehörlose Besucher vor der Bühne unter dem Schatten gesessen.

Auf der Neckarwiese gab es großartige Sportangebote, die man ausprobieren durfte.

Der junge Schwimmer aus der Ukraine hat sich gefreut, dass er mit Philipp Heintz austauschen konnte. Anschließend posierten sie auf dem Bild zur Erinnerung.

Die Ukrainer staunten sehr, dass die Stadt Heidelberg eine sehr schöne, historische Altstadt am Ufer des Neckars ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7372

Fussballversammlung mit Wahl am 03.07.2022

2. Fussballleiter Waldemar Lange, 1. Fussballleiterin Sina Walter, Fussballkassierer Robin Rüger
neues Team / altes Team

Am 03.07.2022 fand die Fussballversammlung mit Wahl statt. 

Der bisherige 1. und 2. Fussballeiter (Damien Herboth und Pascal Völker) wollten nach 4 Jahre nicht mehr weitermachen. Der bisherige Fussballkassierer (Benjamin Heymel) wollte auch nicht mehr weitermachen, weil er bereits 1 Woche vorher zum 1. Vorsitzender des GSV Heidelberg gewählt wurde.

Neu gewählt wurden:

  1. Fussballleiterin: Sina Walter
  2. Fussballleiter: Waldemar Lange

Fussballkassierer: Robin Rüger

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7367

Hauptversammlung mit Wahl am 25.06.2022

Am 25.06.2022 fand die Hauptversammlung mit Wahl statt. 

Der bisherige 1. und 2. Vorstand (Thomas Kolbenschlag und Frank Schönauer) wollten nicht mehr weitermachen. 

Daher wurde Benjamin Heymel als neuer 1. Vorstand einstimmig gewählt. „Der GSV Heidelberg ist mein Herzensverein. Daher ist es für mich eine große Ehre und eine große Verantwortung.“

Thomas Kolbenschlag erklärte sich bereit als 2. Vorstand zu unterstützen. Mit seiner großen Erfahrung ist er für den Sportverein sehr wertvoll und eine große Hilfe für den 1. Vorstand. 

Friedhelm Brenzinger, Andrea Schönauer und René Kadner wurden wiedergewählt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7349

Bundesjugendtreffen 2022 in Braunschweig – die Deutsche Gehörlosen Schwimmeisterschaft 2022 und der BJT-Jugend-Cup

Am Samstag, 4. Juni fand im Sportbad Heiberg in Braunschweig das 8. Bundesjugendtreffen statt.

Von der GSV Heidelberg war die Schwimmgruppe mit 3 Schwimmerinnen und 2 Schwimmer auf der 50m Bahn am Start. Sie holten acht BJT-Goldmedaillen und 9 Gold- und 1 Silbermedaillen in der deutschen Jahrgangswertung. In der offenen Klasse gewannen zwei Schwimmerinnen 5 Goldmedaillen.

Der zweifache Deaflympics-Bronzegewinner Niklas Müller konnte leider nicht daran teilnehmen, da er viel Schularbeit nachholen musste.

Zwei Ukrainer Oleksandr und Danylo durften zum ersten Mal an den Schwimmwettkampf ein Deutschland teilzunehmen und erkämpften gerne um die Medaillen.

Der 14-jährige Oleksandr startet fünfmal und gewann auch fünfmal Goldmedaillen. Besonders freute er sich wahnsinnig über 50 Meter Kraul, da er in Ukraine einmal unter 30 Sekunden schwamm. Über 50 Meter Kraul blieb er zum zweiten Mal unter 30 Sekunden, aber diesmal trug er eine Trainingshose, da seine gute Wettkampfhose leider in der Ukraine geblieben ist.

Über 100 m Schmetterling ging er anschließend zum ersten Mal an den Start und durfte sich über eine neue Bestleistung auf 1:29,89 Minuten freuen.

Über 100 m 200 m Kraul war er nicht ganz zufrieden und wollte gerne schneller schwimmen. Über 50 m Schmetterling schwamm er einigermaßen gut. In Kiew trainierte er ganz fleißig 6 Mal in der Woche, aber in Frankenthal leider nur 3-4 Mal in der Woche. Der Flüchtlinge wünscht sich gerne mehr zu trainieren.

Der 14-jährige Danylo steigerte über 50 m und 100 m Brust seine vorherige Bestleistung auf 43,87 Sekunden und 1:37,01 Minuten und gewann zwei Goldmedaillen.

Er ging über 50 m Rücken an den Start, wofür er nicht so wirklich vorbereitet war und er vorher noch nie im Wettkampf geschwommen war. Erfreulich, dass er mit der Zeit von 0:43,23 Sekunden aus dem Wasser stieg und die Goldmedaille holte. Vor dem Wettkampf bekam er einen Wettkampfhose von den freiwilligen Wettkampfhelfer Felix Pichier, der Bruder von der Deaflympics-Teilnehmerin Paula Pichier. Darüber hat er sich sehr gefreut, dass er richtig und schneller schwimmen konnte.

Nochmals vielen Dank, Felix!

Die älteste Seniorenschwimmerin Gerda Reinhard schlug viermal die erste: 50 m Schmetterling, 100 m und 200 m Freistil und 200 m Lagen. Sogar schwamm sie schneller als vor ca. 9 Monaten in Dresden. Gleichzeitig kümmerte sie sich um drei junge Schwimmer/-innen. Außerdem schaffte sie in der offenen Wertung alle Platz 1.

Natalija Harder feierte nach ca. 6 Jahren Babypause ihr freudiges Comeback und gewann dreimal Goldmedaillen bei Senioren und in der offenen Wertung ein Goldmedaille und zwei Silbermedaillen.

Natalija schwamm glücklich zum ersten Mal über 50 m Brust gegen ihrem Patenkind.

Die jüngste Teilnehmerin des GSV Heidelberg startet zum zweiten Mal an den Schwimmwettkampf und hat ihre Zeiten deutlich stark verbessert. Trotz Aufregung hat die 9-jährige über 50 m Rücken und 50 m Brust eine klasse Zeit hingelegt. Lilia hat sich um ganze 20 Sekunden über 50 m Rücken und 35 Sekunden über 50 m Brust verbessert. Über 50 m Rücken schlug sie die erste und über 50 m Brust die zweite. Zum ersten Mal über 50 m Kraulbeine erzielte sie den ersten Platz, die leider anstrengend schwamm.

Kraulbeine
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen und verdienten Leistungen – die fleißige Arbeit der kurzen Zeit hat sich bezahlt gemacht.

Unser Betreuer Rick Harder kümmerte sich um Essen, Chauffeur, Fotos und Filme, die wir ihn ganz herzlich bedanken. Auch feuerten zwei ukrainischen Mütter fleißig an und passten ein kleines Mädchen von Natalija gut auf. Spasybi!!

Ein Tag davor haben wir bei der schönen Eröffnungsfeier des Bundesjugendtreffen am modernen Eintracht-Station in Braunschweig mitgeguckt und haben zahlreiche Sportler aus ganz Deutschland und auch aus Ukraine freudig wiedergesehen.

Vielen Dank, Braunschweig 2022!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7305

Deutsche Gehörlosen Kleinfeld-Meisterschaft der Senioren Ü32 am 04.06.2022 in Braunschweig

Unsere Senioren Ü32 Fußballer haben heute leider nur den 11. Platz erreicht. Es war kein guter Tag heute. Es haben auch zahlreiche Fußballer abgesagt, sodass wir nicht vollständig angetreten sind. Trotzdem war es ein schönes Erlebnis in Braunschweig.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7300

Ergebnis 3. Runde Deutsche Gehörlosen Meisterschaft 2021/22

GSV Karlsruhe – GSV Heidelberg 8:0 (5:0)

oben: T. Ellerkamp, W. Lange, Ü. Olgun, E. Memishi, M. Fischer, B. Heymel
unten: S. Ehlers, R. Rüger, J. Vörg, B. Rothers, Ö. Batu

Am 21. Mai 2022 traten wir nun in der 3. Runde der Deutschen Gehörlosen Meisterschaft 2021/22 gegen den starken Favoriten GSV Karlsruhe an. Uns allen war von Anfang an bewusst, dass wir krasser Aussenseiter waren und wollten ein gutes Spiel liefern.

Jedoch hatten wir leider keinen guten Tag und bei uns lief es einfach nicht. Weder in der Defensive noch in der Offensive. Am Ende verloren wir hochverdient mit 0:8 und konnten noch froh sein, dass wir nicht zweistellig verloren haben.

Herzlichen Glückwunsch an GSV Karlsruhe und viel Glück für den weiteren Verlauf in der Deutschen Gehörlosen Meisterschaft 2021/22.

Nun ist unsere Saison 2021/22 beendet. Wir können eigentlich zufrieden sein mit unserer Leistung in dieser Saison. In der Südwest-Meisterschaft haben wir den enttäuschenden 5. Platz belegt, aber dafür waren wir in der Deutschen Gehörlosen Meisterschaft 2021/22 umso erfolgreicher und erreichten die 3. Runde. Das haben neben uns nur Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg geschafft. In der Südwest Futsal-Meisterschaft 2021/22 erreichten wir sensationell den 2. Platz und bei der Deutschen Futsal-Meisterschaft 2021/22 erreichten wir das Viertelfinale und verloren dort gegen den späteren Futsal-Meister 2022 GSG Stuttgart. Unsere Senioren Mannschaft holte bei der Deutschen Futsal-Meisterschaft 2022 einen tollen 3. Platz. Somit waren wir die erfolgreichste Mannschaft aus der Region Südwest nach GSG Stuttgart und GSV Karlsruhe. Darauf können wir stolz sein und niemand kann das uns wegnehmen.

Tore:
03.min: 1:0
28.min: 2:0
33.min: 3:0
38.min: 4:0
40.min: 5:0
66.min: 6:0
77.min: 7:0
85.min: 8:0

Spielerwechsel:
13.min: Pascal Völker für Bastian Rother
58.min: Jonas Schettler für Pascal Völker
68.min: Nadir Özalp für Benjamin Heymel
72.min: Julian Goller für Sammy Ehlers

Kamera:
Sina

Ergebnisse:
https://www.fussball.de/spieltag/2-runde–deutsche-gehoerlosen-meisterschaft-deutschland-gehoerlosen-turnier-herren–gehoerlosenfussball-saison2122-deutschland/-/spieldatum/2022-04-23/staffel/02HFJF63BO000000VS5489B4VTC2RDEA-R#!/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gsv-heidelberg.de/?p=7294